Häufig gestellte Fragen

LKW

  • Warum muss man auf das REACH Zeichen achten?

    In Europa dürfen Reifen nur noch mit dem REACH Prüfzeichen verkauft werden. Dann sind die Reifen sicher im Gebrauch, und sie enthalten keine giftigen Stoffe. REACH ist die Abkürzung für "Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of CHemicals", also für die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien. Diese Verordnung ist seit Herbst 2010 in Europa in Kraft. Alle Aeolus Reifen weisen dieses Prüfzeichen auf.
  • Ich habe Fragen zum richtigen Einsatz von Reifen und über Profile

    Die Fachleute von Aeolus Tyres helfen Ihnen gern bei der Wahl der neuen Reifen, und sie prüfen gemeinsam mit Ihnen, welche Reifen und welche Profile am besten zu Ihren Einsatzzwecken passen. Für LKW, Trailer, Erdbeweger und landwirtschaftliche Fahrzeuge führt Aeolus ein breites Sortiment an Reifen. Hier finden Sie einen Händler in Ihrer Nähe
  • Aeolus "Driveability Concept", was ist das?

    Speziell für Unternehmen mit LKW und Trailer hält Aeolus ein besonderes Konzept bereit: Wählen Sie neben Aeolus Neureifen auch Aeolus Reifen mit runderneuerter Lauffläche. Mit dieser Mischung können Sie die "zwei Leben" eines LKW- oder Trailer-Reifens optimal nutzen: als Neureifen und als erneuerter Reifen. Durch die längere Lebensdauer wirkt sich das stark auf die Senkung Ihrer Kosten aus.
  • Warum neue Reifen?

    Neue Reifen kauft man wegen der größeren Sicherheit aufgrund der ausreichenden Profiltiefe. Außerdem lassen sich neue Reifen besser fahren, was sich positiv auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt.
  • Warum sollte ich Reifen von Aeolus kaufen?

    Alle Reifen von Aeolus werden nach strengen Verfahren und Normen entwickelt, hergestellt und geprüft. Davon profitieren Sie, weil Sie dann immer sicher wissen, dass jeder Reifen die höchsten Anforderungen an die Qualität erfüllt. Bei Ihrer Entscheidung für Aeolus machen Sie keine Zugeständnisse an die Sicherheit, an die Haltbarkeit und an den Preis. Außerdem helfen Aeolus Reifen Ihnen, den Kraftstoffverbrauch zu senken.
  • Wann muss ich Reifen wechseln?

    Es gibt einige unmittelbare Anzeichen, die bestimmen, wann die Reifen gewechselt werden müssen.
    1. Beschädigungen: Schäden können durch feste Gegenstände oder das Anfahren gegen scharfe Kanten entstehen (Kantsteine, Löcher). Ihr Reifenprofi kann Ihnen genau sagen, ob die entstandenen Schäden am Reifen ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    2. Alter: Bei der Nutzung haben Reifen keine vorhersagbare Haltbarkeit. Lassen Sie deshalb die Reifen regelmäßig auf Anzeichen von Ermüdung, Austrocknung und Alterung kontrollieren. Reifen, die (zu) alt sind, können ihren Grip verlieren, wodurch die Sicherheit gefährdet ist.
    3. Abnutzung: Kontrollieren Sie regelmäßig die Profiltiefe Ihrer Reifen, oder lassen Sie das machen. In den meisten Ländern beträgt die gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe 1,6 mm. Aeolus empfiehlt aber, die Reifen schon dann auszuwechseln, wenn die Profiltiefe auf 2,0 mm gesunken ist. Dann fahren Sie immer sicher, und Sie geraten nicht in die Situation, dass Sie die Reifen doch einmal zu spät wechseln. Bitte immer daran denken: Die Regeln für die Profiltiefe gelten auch für Reserveräder! Fragen Sie immer Ihren Aeolus Händler
  • Muss ich meine Reifen auswuchten lassen und die Ausbalancierung kontrollieren lassen, wenn ich neue Reifen kaufe?

    Ja, denn wenn ein neuer Reifen auf die Felge kommt, verändert sich die Balance der Kombination Reifen/Felge. Deshalb ist das Auswuchten der Räder von größter Wichtigkeit. Dies gilt sowohl für den Fahrkomfort und anhaltend gute Fahrzeug- und Reifenleistungen als auch für die Sicherheit, den Verschleiß und ein kalkulierbares Lenk- und Bremsverhalten. Ihr Reifenspezialist kann beurteilen, ob auch die Auswuchtung überprüft werden muss.
  • Woran kann ich erkennen, wann mein Reifen hergestellt wurde?

    Auf jedem Reifen steht ein Herstellungsdatum. Damit wissen Sie immer sicher, dass Ihr Reifen nicht zu alt ist, obwohl Reifen eine lange Haltbarkeit besitzen können, wenn sie richtig gelagert werden. Die DOT-Nummer zeigt das Herstellungsdatum. An der Seite des Reifens befindet sich eine 4-stellige Nummer (davor die Abkürzung 'DOT'). Diese 4 Ziffern bestimmen das Herstellungsdatum: Die ersten beiden Ziffern zeigen die Kalenderwoche (von 01 bis 52) und die letzten beiden Ziffern das Jahr der Herstellung
  • Wie wähle ich den richtigen Reifen?

    Auch für PKW-Reifen bietet die Website von Aeolus Hilfe bei der Wahl der Reifen. Berücksichtigen Sie dann die Tragkraft, die zulässige Höchstgeschwindigkeit und die Maße. Im Fahrerhandbuch Ihres Autos finden Sie Angaben, welches Maß oder welche Maße bei Ihrem Auto verwendet werden müssen. An der Seite des Reifens finden Sie die Ziffern und Symbole, die zeigen, ob das der richtige Reifen für Ihr Auto ist. Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit Ihrem nächstgelegenen Aeolus Händler auf.
  • Was bedeutet Überlastung für den Reifen?

    Die Tragkraft eines Reifens gibt an, wie groß die Last ist, die ein Gewicht auf den Reifen maximal ausüben darf. Von einer Überlastung und von zu hoher Geschwindigkeit – also höher als die Reifenspezifikation erlaubt – würden Sie an Ihrem Reifen nicht unmittelbar etwas merken. Eine Überlastung hat aber dieselben Auswirkungen wie ein zu niedriger Luftdruck im Reifen. Der Reifen wird dann schneller verschleißen, und die Gefahr eines platzenden Reifens nimmt zu! Wenn Sie sehr unvorsichtig sind, und eine zu hohe Belastung ausüben und eine zu hohe Geschwindigkeit fahren und wenn die Außentemperatur hoch ist (wie z.B. im warmen Süden), dann gehen Sie unverantwortliche Risiken ein. Wenn Sie noch Fragen haben, nehmen Sie einfach Kontakt mit Ihrem nächstgelegenen Aeolus Händler auf.
  • Muss ich Reifen auch reinigen?

    Es ist immer eine gute Idee, die Reifen regelmäßig nach Steinen usw. im Profil abzusuchen, und diese zu entfernen. Wenn Sie die Reifen einlagern, z.B. nach dem Wechseln von Sommer- auf Winterreifen und umgekehrt, sollten Sie diese mit sauberem Wasser, Seife und einem Spülmittel reinigen. Wenn Sie Ihre Reifen auf der Felge mit einem Hochdruckreiniger säubern, achten Sie bitte immer darauf, einen Mindestabstand von 20 cm einzuhalten. Denn sonst können die Seiten des Reifens beschädigt werden, oder es werden Verschmutzungen zwischen Reifen und Felge gespritzt, wodurch der Reifen auf der Felge rutschen und scheuern kann.
  • Wann tausche ich die Sommerreifen gegen die Winterreifen aus, und umgekehrt?

    Eine einfache Eselsbrücke für den Zeitpunkt des Wechsels auf Sommerreifen ist der Beginn der Sommerzeit. Für Winterreifen gelten in einigen Ländern gesetzliche Regelungen; Ihr Aeolus Händler kann Ihnen das genau sagen. Für Länder ohne eine solche gesetzliche Regelung über die Verwendung von Winterreifen gilt der Grundsatz: zwischen Mitte und Ende Oktober. Wenn Sie in Länder reisen, in denen es eine solche gesetzliche Verpflichtung gibt, dann müssen Sie die dort geltenden Regeln auch einhalten. Fragen Sie dazu Ihren Aeolus Händler.
  • Wie lagere ich meine Sommer- oder Winterreifen ein?

    Für das Einlagern der Reifen nach dem Wechseln gibt es einige Regeln. Reifen, die auf der Felge eingelagert werden, werden zu ebener Erde aufeinander gestapelt oder sie werden aufgehängt; aber auf keinen Fall stellt man sie aufrecht hin. Reifen ohne Felge werden aufrecht hingestellt. Sie können allerdings auch flach liegend eingelagert werden. Reifen müssen immer trocken, kühl und dunkel gelagert werden. Wenn man die Reifen nicht richtig einlagert, verändern sich deren physische Eigenschaften, und das verkürzt die Lebensdauer und es verringert die Sicherheit.
  • Was ist das EU-Label?

    Mit Wirkung vom 1. November 2012 wird ein neues Reifenlabel eingeführt, womit die EU die Verbraucher auf der Grundlage von drei Kriterien bei der Wahl der (Auto-) Reifen unterstützt:
    • Rollwiderstand (hat großen Einfluss auf den Kraftstoffverbrauch)
    • Grip (Haftung) auf nasser Fahrbahn (ist wichtig für die Sicherheit)
    • Geräuschpegel (Lärmbelastung für die Umgebung).
    Alle (PKW-) Reifen von Aeolus weisen ab November 2012 das EU-Label auf.
  • Wozu dient das EU-Label?

    Das EU-Label soll die Sicherheit auf den Straßen von Europa fördern und dazu beitragen, die Auswirkungen des Autofahrens auf die Umwelt zu verringern.
    1. Der Kraftstoffverbrauch wird stark durch die Reifensorte des Autos und den Rollwiderstand der Reifen beeinflusst. Dies wirkt sich sowohl für den Geldbeutel als auch für die Umwelt aus. Denn mehr Kraftstoff zu brauchen, bedeutet auch mehr CO2-Emissionen zu verursachen.
    2. Das Label gibt auch an, wie viel Grip ein Reifen im Vergleich zu anderen Reifen auf nasser Fahrbahn besitzt. Diese Leistung wird dann mit einem Buchstaben bezeichnet, der eine Klasse darstellt. Das ist genauso wie bei der Klassifizierung von elektrischen Geräten nach der Höhe ihres Stromverbrauchs. Der Unterschied zwischen der Klasse A und der Klasse F bei Reifen bedeutet in diesem Fall, dass der zu erwartende Bremsweg eines Reifens der Klasse F bei 80 km/h bei Regen 18 m länger ist.
    3. Die dritte Angabe auf dem Label gibt Aufschluss über den Geräuschpegel, den die Reifen erzeugen. Laute Reifen stellen nicht nur für die Insassen eine Belästigung dar, sie beeinträchtigen auch die Umgebung. Anders als die Klassifizierungen für den Kraftstoffverbrauch und den Grip, wird der Lärmpegel in Dezibel ausgedrückt.
    Das EU-Reifenlabel dient immer nur als praktischer Anhaltswert; es kann gute Testberichte und die kompetente Beratung durch den Reifenhändler nicht adäquat ersetzen. So enthält das EU-Label z.B. keine Angaben darüber, wie ein Reifen sich unter winterlichen Bedingungen verhält. Lassen Sie sich deshalb bei der Wahl Ihrer Reifen möglichst umfassend informieren.
  • Wann haben Sie zum letzten Mal das Reserverad überprüft?

    Vermeiden Sie eine böse Überraschung, wenn Sie das Reserverad doch einmal brauchen. Prüfen Sie deshalb regelmäßig Folgendes: Ist das Rad ausreichend aufgepumpt? Haben Sie die richtigen Bolzen dabei? Weist der Reifen die Mindestprofiltiefe auf? Haben Sie einen Wagenheber und Werkzeug im Auto? Durch die positive Antwort auf diese Fragen vermeiden Sie die hohen Kosten einer mobilen Pannenhilfe und sind schnell wieder unterwegs.
  • Was ist Bodenhaftung?

    Bei Autos besteht die Kontaktfläche mit der Straße nur aus vier Stücken Gummibelag in der Größe einer normalen Ansichtskarte. Damit lenken Sie, damit bremsen Sie und damit beschleunigen Sie. Sorgen Sie deshalb dafür, dass Ihre Reifen immer genug Profil aufweisen. Lassen Sie sich im Zweifelsfall von Ihrem Aeolus Händler beraten.
  • Wie fahre ich an einer Kante hoch?

    Fahren Sie an einem Bordstein immer langsam und möglichst im rechten Winkel hoch. Vermeiden Sie, dass der Reifen gegen hohe Kanten stößt, weil das zu verdeckten Schäden am Reifen führen kann. Und dies kann die Zuverlässigkeit und die Sicherheit des Reifens stark negativ beeinflussen. Überprüfen Sie deshalb Ihre Reifen regelmäßig auf Beschädigungen und auf Objekte, die im Reifen haften.
  • Kann ich meine Reifen selbst montieren?

    Aeolus empfiehlt, Reifen auf jeden Fall vom Spezialisten montieren zu lassen. Denn dieser hat die richtigen Geräte und Anlagen für die Montage. Er sorgt dafür, dass die Reifen ordnungsgemäß auf der Felge angebracht werden, dass die Drehrichtung beachtet wird und dass die Felgen mit dem richtigen Anzugsmoment bei den Bolzen montiert werden.
  • Wie oft muss ich den Reifendruck überprüfen?

    Der Reifendruck wirkt sich stark auf den Kraftstoffverbrauch aus. Mit dem richtigen Druck verbrauchen Sie weniger als mit zu niedrigem Reifendruck. In der Regel sollte der Reifendruck alle vier Wochen überprüft werden. Bei intensiver Nutzung (lange Fahrt, hohe Geschwindigkeit, schwere Last) kontrollieren Sie bitte den Druck noch einmal zusätzlich. Angaben über den richtigen Reifendruck für die einzelnen Fälle finden Sie im Fahrerhandbuch Ihres Autos, und der Druck ist – häufig – auch am/im Auto selbst angegeben. Weichen Sie nicht von diesen Angaben ab.
  • Worauf muss ich beim Messen des Reifendrucks achten?

    Bitte achten Sie dabei immer auf Folgendes:
    • Der Reifen muss beim Prüfen des Luftdrucks kalt (abgekühlt) sein.
    • Beim Fahren ist ein höherer Luftdruck absolut normal. Den Luftdruck deshalb nicht ändern.
    • Der Luftdruck bei den beiden Reifen der Vorderachse und bei den beiden Reifen der Hinterachse muss jeweils gleich sein.
    • Zwischen der Vorderachse und der Hinterachse kann der Luftdruck durchaus unterschiedlich ausfallen.
    • Die Ventilkappen müssen immer gut festgeschraubt sein, damit keine Verunreinigungen in das Ventil eindringen können. Damit wird ein möglicher Austritt von Luft verhindert.
    • Schadhafte Ventilkappen sofort ersetzen.
  • Was bedeutet 'Grüne' Produktion von Aeolus?

    Aeolus übernimmt Verantwortung für die Umwelt. Deshalb produziert Aeolus – ohne Auswirkungen auf die Preise – mit so wenig Abfallstoffen wie möglich, verwendet keine giftigen Rohstoffe und sorgt für das Recycling des Brauchwassers. So halten wir die Welt sauber und rein, und wir können diese dann ruhigen Gewissens an die nachfolgenden Generationen übergeben.
  • Kann ich meine gewerblich genutzten Aeolus Reifen neu profilieren lassen?

    Um zu wissen, ob Ihre Aeolus Reifen neu profiliert werden können, werfen Sie bitte einen Blick auf die Seite des Reifens (dort muss dann 'regroovable' stehen). Oder fragen Sie einfach Ihren Aeolus Händler.
  • Was bringt eine Neuprofilierung?

    Abhängig von der Reifensorte und der Belastung des Reifens kann eine Neuprofilierung durchaus eine Erhöhung der Kilometerleistung von bis zu 30% bringen. Außerdem hat der Reifen durch das neue Profil einen geringeren Rollwiderstand, und das hilft, Kraftstoff zu sparen. Wenn die Neuprofilierung gut ausgeführt wird, können diese Reifen problemlos auf der/den Hinterachse/n verwendet werden.
  • Eignet sich jeder Reifen für eine Runderneuerung?

    Ob ein Reifen sich für eine Runderneuerung eignet, hängt vom Maß und von der Sorte des Reifens ab. Außerdem muss Aeolus immer erst die Karkasse genau überprüfen um festzustellen, ob eine Runderneuerung möglich und sinnvoll ist. Bitte nehmen Sie in dieser Frage immer erst Kontakt mit Ihrem nächstgelegenen Aeolus Händler auf.
  • Was bringt eine Runderneuerung?

    Reifen mit einer Runderneuerung sind einsatzbereit für das "Zweite Leben". In ihrer Nutzung sind diese Reifen mit Neureifen vergleichbar. Und natürlich wird das für Sie günstiger, weil Sie nicht die Kosten für die Basis eines Neureifens, die Karkasse, bezahlen müssen.
  • Was bedeuten Unregelmäßigkeiten an der Seite eines Reifens?

    Diese Erscheinung bei Reifen in Form von Wellen an der Seite, ist bei Radialreifen ein typisches Phänomen. Es handelt sich dabei aber nur um einen visuellen Eindruck, es gibt keine negativen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit des Reifens. Diese "Wellen" sind mehr oder weniger stark sichtbar, abhängig vom Verhältnis Höhe zu Breite des Reifens, und sie treten bei höherem Reifendruck auch stärker in Erscheinung. Wenn sich aber Unregelmäßigkeit wie "Buckel" oder "Beulen" am Reifen abzeichnen, liegt der Fall anders. Sie sollten dann unbedingt Ihren Aeolus Händler aufsuchen und eine Inspektion vornehmen lassen. Klicken Sie bitte hier für Ihren nächstgelegenen Aeolus Händler.
  • Was muss ich tun, wenn ich Vibrationen fühle?

    Vibrationen sind ein Anzeichen dafür, dass mit dem Fahrzeug etwas nicht stimmt und dass es überprüft werden muss. Die Reifen, die Lenkung und die Federung/Dämpfung müssen kontrolliert werden, um die mögliche Ursache der Vibrationen zu entdecken. Wenn Sie nichts gegen die Vibrationen unternehmen, hat das einen starken Verschleiß der Reifen und der Fahrzeugaufhängung zur Folge. Sie bringen dadurch sich selbst und die anderen Teilnehmer im Straßenverkehr in Gefahr.
  • Profilbezeichnungen

    Die Aeolus Bezeichnungen bestehen aus drei Buchstaben und zwei Zahlen:

    • Der erste Buchstabe ist immer das A - es steht für Hersteller Aeolus. 
    • Der zweite Buchstabe liefert den Hinweis auf die vorgesehene Achsposition. 
    • Der dritte Buchstabe kennzeichnet Einsatzart/Einsatzzweck. 

    Die beiden folgenden Zahlen sind die Sequenznummer der Reifen.

    Die möglichen Buchstaben-Kombinationen in der Übersicht:

    • A = Aeolus
       
    • S = Steer / Lenkachse
    • D = Drive / Antriebsachse
    • T = Trailer / Tieflader 
    • G = General / Alle Achsen 

    • M = Mud / Off Road 
    • C = Construction / ON/OFF Road 
    • R = Regional / Nahverkehr 
    • L = Long Distance / Fernverkehr 
    • B = Bus / Stadtverkehr 
    • W = Winter
Aeolus Tyres marker

Sie können Aeolus-Reifen finden in ganz Deutschland/Österreich. Auch bei Ihnen in der Nähe!